Steckrübeneintopf    nach oben

Steckrüben in Würfel schneiden, Wurzeln in Scheiben, Kartoffeln frisch würfeln. Alles in Brühe mit Speck oder Schinkenknochen kochen, würzen mit Salz, Kräutern und Pfeffer. Speck und den Schinken vom Knochen in kleine Würfel schneiden und wieder in die Suppe zurück geben. Mit Kartoffelpüreepulver etwas andicken - fertig.

Graupensuppe auf Schinkenknochen oder Brühe   
nach oben

1 Päckchen Perlgraupen  mit  1 Liter Brühe und Suppengrün und wenn vorhanden Schinkenknochen oder Speckscheiben aufsetzen und kochen. Speck und den Schinkenknochen herausnehmen, klein schneiden zu Würfeln und wieder zurück in die Suppe. Kartoffeln kleingewürfelt dazugeben weiterkochen bis die Kartoffeln auch gar sind.
Zu dieser Suppe kann man alle Arten von Gemüsen dazugeben. Alles gut durchwürzen. Hat man keine Kartoffeln  kann man auch Brot reichen.

Falsche Gulaschsuppe   
nach oben

1. Dose Rindfleisch mit Tomatenmark mit etwas Wasser verlängern. Alles gut durchwürzen. Dazu gab es entweder Brot, Kartoffeln, Nudel oder Reis.

Szegediner Gulasch    
nach oben

1 Dose Rindleisch und 1 Dose Sauerkraut gut gewurzt aufkochen. Dazu Salzkartoffeln oder Kartoffelpüree. Aber auch frisches Graubrot schmeckt gut dazu.

Kohlsuppe - nicht nur als Diätsuppe   
nach oben

1 Kohlkopf, Gemüse nach Wahl oder vorhanden ist, kleinschneiden in 1 Liter Brühe garen. Gut würzen mit Kräutern, Salz,  Pfeffer oder Paprikapulver. Wenn noch vorhanden Fleisch-, Geflügel- oder Wurstreste zufügen. Als sättigende Beilage frisches Brot oder Kartoffeln

Grünkohl   
nach oben

Grünkohl mit Mettwurstresten oder Kochwurst durchgaren. Wenn es etwas besser sein woll, dann noch Kasslerscheiben mit durchgaren. Dazu Salz- oder Bratkartoffeln.

Mehl-Einbrennsuppe    nach oben

Mehl in einem Topf mit etwas Margarine anschwitzen. Etwas Salz und Pfeffer beigeben. Aufpassen, daß das Mehl nicht anbrennt. Muss aber dunkel werden. Dann ganz langsam mit Wasser aufgießen, aber so, dass das Mehl schöne Klumpen behält. Dann die Temperatur runterdrehen, und auf kleiner Stufe köcheln, bis die Mehlklumpen durch sind. ( jeh nach Menge Mehl und wenn man hat, einen kleinen Schuss Milch, ) erhält man eine manchmal sehr dicke Suppe, die einem sehr lange satt macht. Nach gleichem Prinzip lässt sich eine Gries-Einbrennsuppe herstellen. Statt „nur Salz“ sollte man ruhig einen Brühwürfel verwenden. Das schmeckt dann noch etwas gefälliger und ist kaum teurer.

Prager Kartoffelsuppe   
nach oben

Pro Person ca. 1,60 Euro
Zutaten für 4 Personen:
500 g Kartoffeln, 200 g durchwachsener Räucherspeck, 1 Bund Suppengrün, ½ Tl Kümmel, 2 EL frische Majoranblättchen,
1 Zwiebel, 1 Knoblauchzehe, 100 g frische Steinpilze oder 20 g getrocknete und eingeweichte Steinpilze, Salz und Pfeffer, 125 ml Sahne, 1 Eigelb, 1 EL Mehl

1,5 l Wasser mit dem Speck aufsetzen. Alle Zutaten waschen, schälen, würfeln, klein schneiden und hinzufügen.
Mit Kümmel und Majoran 30 Min kochen lassen.
Zwiebel abziehen und würfeln. In einem größeren Topf im heißen Schmalz glasig dünsten. Knoblauch abziehen, dazupressen und kurz mitdünsten. Dann das Mehl zufügen und kurz anschwitzen lassen.
Speck und die Hälfte vom Gemüse herausnehmen und beiseite stellen. Restl. Kartoffelsuppe pürieren. Die Mehlschwitze mit der Suppe aufgießen. Frische Steinpilze putzen, abreiben, in Streifen teilen, mit dem beiseite gestellten Gemüse in die Suppe geben. Weiter 5 Min. köcheln, salzen, pfeffern (eingeweichte Steinpilze in der Suppe 10 Min. köcheln, dann mit Gemüse 5 Min. weitergaren). Sahne mit Eigelb verrühren und die Suppe damit legieren (binden). Den bei Seite gelegten Speck fein würfeln, auslassen und zum Anrichten auf die Suppe geben.
Arbeitszeit 27 Min.
Tipp: Kartoffeln mit Schälmesser schälen, ist sparsamer als so von Hand. Wenn es sonst Kartoffeln zum Essen geben soll: mit der Schale kochen und hinterher pellen.

Reistopf   
nach oben

In einem großen Topf Zwiebel in Fett ( Öl, Margarine oder Butter ) andünsten,
Gemüse nach Wahl kleingeschnitten zugeben. Fleischwurst oder Wurstreste in großen Stücken dazugeben. 1 Becher Reis, 3 Becher Wasser, 1 Prise Salz, evtl. noch 1 bis 2 Knoblauchzehen und Gewurze nach Wahl dazu geben.Das Ganze gründlich aufkochen lassen und dann die E-Herdplatte abstellen und den Reistopf ziehen lassen.

Thema Kettenkochen  Eigene Erfahrungen - Beispiele   


Erst Hühnersuppe, dann Hühnerfrikasse   
nach oben

  1. Tag  Hühnersuppe frisch kochen mit Suppengrün, Spargel, Erbsen, Champignons. dazu Reis oder Brot.
  2. Tag weißes Hühnerfrikassee dauraus machen in dem man die Suppe etwas andickt. Dazu nur Reis
  3. Tag Curryhuhn. das Frikassee einfach gut mir Currypulver würzen  und Safran zugeben, das es eine schöne gelbe Farbe an nimmt und Paparikastreifen dazugeben. Es passt Reis und Brot als Beilage dazu.

Erbsensuppe ohne Kartoffeln kochen, aber für mehrer Tage.

  1. Tag nur mit Fleischeinlage und Graubrot dazu.
  2. Tag statt Brot Kartoffeln  extra kochen  und dazu servieren.
  3. Tag Brot oder Kartoffeln als Beilage und Würstchen im Ganzen oder in Scheibchen geschnitten dazugeben.
  4. Tag könnte man dann noch größere Speckwürfel ausbraten und zu Suppe geben.


Nudeln - ganzes Paket abkochen

  1.  Tag Hacksoße einfach nur mit Tomatensoße kochen.
  2. Tag zur Hacksoße Paprika, Pilze oder anderes Gemüse nach Geschmack kleingeschnitten zugeben.
  3. Tag  Nudelsalat mit Gemüsewürfeln, Schinken oder Wurstrestewürfeln oder hartgekochten Eiern mit Mayonaise oder Joghurtsalatsoße anrichten.


Bohnensuppe in Varianten   
nach oben

  1.  Tag  Weiße Bohnen aus der Dose mit frischen oder geforenen Gemüse nach Wahl auf Gemüsebrühe kochen. Frisches  Brot oder gekochte Kartoffeln als Beilage.
  2. Tag zur Bohnensuppe als Fleischeinlage Würstchen, Schweine- oder Rindfleischwürfel gekocht dazugeben. Beilage wie 1.
  3.  Serbische Bohnensuppe daraus machen mit Tomatenmark oder Ketchup. Paprika oder Tomatenwürfel als Gemüse  dazugeben. Gut würzen. Als Beilage wie 1. Tag und weiter Nudeln oder Reis.


Resteverwertung    
nach oben

von Fleisch und Gemüse ist als Bunte Gemüsesuppe zu realisieren. Auch Wurstreste können verwertet werden. Beilagen Brot, Kartoffeln, Nudel oder Reis

Tomaten einkochen

Tomaten selber einkochen nach altem Rezept aus Kalabirien. Alle Tomaten  vierteln,und in einem Topf je nach Geschmack Zwiebeln und Knoblauch in  Olivenöl glasig dünsten, dann die Tomaten zugeben und mit  Salz Pfeffer,  Rosmarin, Oregano und Majoran würzen. Das Ganze köcheln lassen, bis es  dickflüssig ist und heiß in Gläser geben, Deckel drauf und  fertig. Wunderbar  auf Pizza, als Nudelsoße oder Grundlage für Tomatengerichte.

Siehe auch unter:

Rezeptelinks

nach oben